DIE FESTUNG VENLO

Home / DIE FESTUNG VENLO

Am 28 Mai findet die festliche Eröffnung der FESTUNG VENLO statt !!!


ACTIONDOME begrüßt Sie nun auch mit mittelalterlichen und militärischen Aktivitäten in einer einzigartigen Atmosphäre im Kazernekwartier Venlo.

Tretroller Touren, Bogenschießen, Schwertkampf, Navigieren wie es im Mittelalter typisch war, zeittypisches Kochen, schauspielerisches Folterwerkzeug, spaßiges Bauen und noch vieles mehr erwartet Sie in der FESTUNG VENLO! 

Bis weit ins 19. Jahrhundert war Venlo noch von einer Festung umgeben.

Entlang der Mauer die rundum Venlo verlief, gab es vier Stadttore.  Die Insel De Weerd wurde außerdem durch den Bau von der Bastion Le Roy (auch Pik-Ass aufgrund seiner spezilellen Form genannt) in den dreißiger Jahren des 18. Jahrhunderts erstmals mit dem Festland verbunden. Dadurch wurde der südliche Zugang der Insel unzugänglich. Schließlich entstand der Maaspoort entland der Flussseite, welcher die Stadt mit dem Hafen verbindet.

1642 bauten die Spanier dann an der gegenüberliegenden Seite der Maas das Fort Sankt Michael. Seiner Zeit war es eine fortgeschrittene westliche Verteidigungsfestung. 

2010 wurden dann erste Teile des alten Fort Sankt Michael freigelegt. Überraschender Weise befinden sich diese Teile in einem guten Zustand. Diese Überreste des Forts gelten als einmalig in den ganzen Niederlanden, da es sich um eins der wenigen Bauwerke handelt welche durch die Spanier in den Niederlanden errichtet wurden. Vor allem spielt die Intaktheit der Überreste hier eine tragende Rolle. Weiterhin gibt es einen archäologischen Bericht über die heutige Einzigartigkeit der gesamten Funde der Überreste.

Ansicht Fort Sankt Michiel in der naechste Zukunft